RSG Frankfurt
Startseite
Das Team
Aktuelles
 Archiv
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
Termine
Nachwuchs
Training
Nachwuchs DM 2015
Impressionen
Kontakt
Impressum

Anspruchsvolles Saisonfinale in Fulda: Kofi gewinnt SV-Fördercup 2013

Neun  Rennfahrer  des Nachwuchses waren für die RSG beim letzten Straßenrennen der Saison 2013 am 29. September in Fulda am Start. Aufgrund von Bauarbeiten richtete der RC Fulda dieses Jahr seinen Jugendrenntag auf einer anspruchsvollen 6,7 km lange Runde um Maberzell aus. Ben Bremm U13 kämpfte wacker auf der welligen Runde und beendete das Rennen nach 21km auf Platz 18.

Eine sehr gute mannschaftliche Leistung boten die Renner der U15. Sollten doch alle Fahrer so lange wie möglich bei ihrem Mannschaftskameraden Kofi Schiller bleiben. Jonas Jacob und Martin Bruni hielten sich lange in einer zehnköpfigen Spitzengruppe auf. Martin, für den es auch das erste Straßenrennen bedeutete, gingen nach der Hälfte des Rennens dann doch die Körner aus und er fuhr als 19. kurz hinter seinem Teamkameraden Jonas Ducastel (18.) ins Ziel. Auch Julius Fritz gab alles in seinem ersten Lizenzrennen. Trotz kurzem Defekt konnte er das Rennen zu Ende fahren und einige Fahrer hinter sich lassen. Niklas Ries platzierte sich auf einem guten 15. Rang. Jonas Jacob kam mit den Steigungen richtig gut klar, konnte sich in einer sechsköpfigen Verfolgergruppe behaupten und durfte nach einem starken Rennen auf seinen sechsten Platz stolz sein.

Kofi Schiller bewegte sich in der Spitze des Rennens die ganzen 40km immer klug und lies auch im Finale nichts anbrennen. Mit dem großen Blatt und von vorne drückte er die nicht zu unterschätzende, finale Steigung zum Ziel hinauf und konnte sich über einen weiteren Sieg freuen. Zudem gewann Kofi damit die Gesamtwertung im Cup der Sparkassenversicherung und durfte sich das begehrte weiße Siegertrikot überstreifen.

Im Rennen der U17 war die RSG  durch David Hilbrig und Anton Scheuermann vertreten. David musste zwar früh eine Überrundung hinnehmen biss sich aber durch und fuhr das Rennen zu Ende. Zwischenzeitlich fast vom Feld abgehängt, kämpfte sich Anton ins Rennen zurück und konnte sich in dem was vom Feld übriggeblieben war festsetzen. Nach schweren 67km und über 1000 überwundenen Höhenmetern fuhr Anton auf einen guten 12. Platz.   (Bericht von Jörg Scheuermann)

Bergmeisterschaft am Hoherodskopf und Hobbyrennen

Der Meistertitel gegen die Uhr am Berg wurde am 28. September wieder am Hoherodskopf ausgefahren. Die 7,9 km mit ca. 300 Höhenmetern führten von Schotten-Rudingshain hinauf zur Taufsteinhütte. Insgesamt 14 unserer Nachwuchsrennfahrer, darunter auch vier Neulinge stellten sich im „Hobbyrennen“ der Herausforderung: Max Klaas, Fabian Bruggini, John-Luca Castronovo und seine Schwester Pia starteten ohne Lizenz, gaben alles und trugen jeder eine der begehrten Medaillen nach Hause.

Im Rennen der U15 belegte Kofi Schiller Rang 5. Jonas Jacob, der im letzten Jahr noch den Titel in der U13 holte, kam im ersten Jahr U15 auf Platz 9, gefolgt von seinen Mannschaftskameraden Niklas Ries 10. und Jonas Ducastell 11. Den ersten Start mit Lizenz hatten Martin Bruni 13. und Julius Fritz 18. Ein wenig hinter ihren Erwartungen blieben Thomas Ott (19.) und Louis Krammig (21.). David Hilbrig kämpfte sich in der Altersklasse U17 auf Rang 13. Nicht ganz so rund lief es für Manuel Knaf U19. Eigentlich kommt er den Berg ganz gut rauf, an diesem Tag reichte es aber nur zu Platz 7.

 

Engagierter Nachwuchs "Rund um das Stadttheater" in Gießen

Acht Fahrer des RSG-Nachwuchses kämpften am 8. September auf der 800m langen Runde um das Stadttheater in Giessen um gute Platzierungen. Im Rennen der Altersklasse U15 konnte ein führendes Trio, zu dem auch Kofi Schiller gehörte, nach der Hälfte des Rennens einen Rundengewinn herausfahren. Kofi konnte sich durch starke Sprints zudem in zahlreichen Prämienrunden sein Taschengeld aufbessern und sicherte sich mit dem Gewinn der wertvollen Schlusswertung nach 35 Runden einen weiteren Sieg in dieser Saison.

Sein Mannschaftskamerad Jonas Jacob, dem der flache Kurs eigentlich nicht liegt, biss sich im Feld fest und fuhr auf einen guten achten Platz. Louis Krammig, ebenfalls U15, hielt trotz Überrundung durch, kämpfte bis zum Ende und belegte Rang 13. Jonas Ducastell musste nach Defekt leider aufgeben.

Weitere Rennerfahrung sammelte David Hilbrig in der U17. Er hielt wacker seine Position im Feld des schellen Kriteriums.  Zum Ende des Rennens schwanden dann leider langsam die Kräfte. Trotzdem reichte es nach 40km für Rang 12.

Im Rundstreckenrennen der (U13) waren wir mit drei Fahrern vertreten. Marcel Kostka belegte den neunten Platz.

Tin-Filip Primorac fuhr auf Rang 11. Ben Bremm musste sein Rennen leider mit „Platten“ vorzeitig beenden.

Gute Platzierungen bei Meisterschaften

Bei den hessischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren am 17. August gab es für die RSG drei Medaillen: In der U15 holte sich Jonas Jacob den zweiten Platz. Jeweils Bronze gab es für Felix Intra (U19) und Gary Weir (Senioren 3). Vier Wochen zuvor hatte Felix Intra zudem einen herausragenden 11. Platz bei den Deutschen Bergmeisterschaften erkämpft. Gerhard Hack (Senioren 4) wurde hier Deutscher Vizemeister.

 

Kofi Schiller gewinnt in Bad Homburg

Nach vierwöchiger Rennpause ist Kofi Schiller am 4. August wieder in den Wettkampfbetrieb eingestiegen. Beim Kriterium am Bad Homburger Kurpark sah es für ihn zunächst nicht nach einem Sieg aus, doch mit einem starken Finale sicherte er sich am Ende noch die Topplatzierung. Für den Schülerfahrer der RSG war es bereits der sechste Sieg in der Saison. Seine Teamkollegen Thomas Ott, Jonas Jacob und Niklas Ries belegten die Plätze 8, 9 und 12. Im Jugendrennen belegte Anton Scheuermann einen hervorragenden 6. Platz.

Gerhard Hack wird Deutscher Meister der Masterklasse 4

Bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren sicherte sich Gerhard Hack am 30. Juni den Titel in der Masterklasse 4. Nach rund 52 Kilometern konnte er auf der Runde in Görlitz auf der leicht ansteigenden Zielgeraden das Finale für sich entscheiden. Am Ende hatte er sogar einen deutlich Vorsprung vor dem großen Feld. "An dem Tag hat alles gepasst", freute sich der 60jährige über einen weiteren Titel. Zwei Wochen zuvor konnte er sich bereits das Trikot des Europameisters überstreifen. Die nächsten Stationen für den begeisterten Rennfahrer und Trainer der RSG Frankfurt sind die Bergmeisterschaften der Senioren am 20. Juli im badischen Engen sowie der Weltpokal in St. Johann (Österreich). Den krönenden Abschluss der Saison bildet dann eine Rundfahrt für Senioren in Columbien.

 

Hessische Bahnmeisterschaften: Fünf Titel für RSG Frankfurt

Fabian Fritz (Elite) und Kofi Schiller (U15) gewannen bei den hessischen Bahnmeisterschaften in Darmstadt am 22. und 23. Juni in ihren Rennklassen die Goldmedaille im Omnium. Nach den insgesamt fünf Disziplinen lagen sie jeweils deutlich auf dem ersten Platz. Für Kofi Schiller gab es im Rahmen dieses Wettbewerbs zudem noch die Goldmedaillen im Punktefahren und Scratch. Im Zeitfahren war es mit knappem Rückstand der zweite Platz. Einen weiteren Titel für die RSG Frankfurt erkämpfte sich Johannes Kaufmann (U19) im Scratch. Nach zahlreichen Versuchen gelang ihm schließlich der Alleingang bis hin zum verdienten Rundengewinn. Im Punktefahren belohnte er sich nach engagierter Fahrt noch mit einer Silbermedaille. Hier gewann Kai Schlosser die Bronzemedaille. Der Juniorenfahrer lieferte zudem über die 1000m die zweitbeste Zeit ab und wurde somit Vizemeister. Anton Scheuermann (U17) und Jonas Ducastel (U15) verpassten als Vierte im Punktefahren jeweils knapp den Sprung auf das Podest. Marcel Kostka belegte im Omnium der U13 den 8. Platz.

RSG überzeugt bei nationalen Titelkämpfen: Kofi Schiller auf Platz fünf

Dass sich der RSG Nachwuchs auch bundesweit messen kann, zeigten Kofi Schiller und Felix Intra am 16. Juni bei den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften auf der Straße in Thüringen.  Die Meistertitel wurden auf einer 10,5km langen,  mit einer 13%igen Steigung gespickten Runde in Elxleben ausgefahren. Kofi Schiller (amtierender U15 Hessenmeister) bestätigte hier eindrucksvoll, das er zu seinem Saisonhöhepunkt in Topform ist. Im letzten Drittel des 42km langen Rennens kämpfte er in einer 6-köpfigen Verfolgergruppe, um ein führendes Quartett einzuholen. Am Ende fehlten der Gruppe noch sechs Sekunden zur Spitze. Kofi gewann den Sprint und holte als Fünfter das beste Ergebnis eines hessischen Fahrers. "Für dieses tolle Resultat hat er konsequent gearbeitet und darf zu recht stolz sein", bestätigte Trainer Jörg Scheuermann die hervorragende Leistung.

Eine weitere Top Ten Platzierung fuhr Felix Intra (U19) ein. Der Junioren- Bundesligafahrer bewegte sich klug während der 105 schweren Kilometer und sicherte sich im Sprint des Feldes einen sehr guten zehnten Platz.

Für die Schülerfahrer Jonas Jacob, Jonas Ducastel und Thomas Ott war es die erste Deutsche Meisterschaft. Jonas Ducastel kam auf Rang 72 ins Ziel. Jonas J. und Thomas kämpften wacker wurden aber leider eine Runde vor Schluss aus dem Rennen genommen. Für Anton Scheuermann (U17) war es ein „rabenschwarzer Tag“. Er bekam überhaupt keinen Druck aufs Pedal und musste das Rennen nach 55km beenden.  

 

Sechs Nachwuchsfahrer qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaften

Mit sehr guten Leistungen überzeugten die Nachwuchsfahrer der RSG am 9. Juni bei den süddeutschen Meisterschaften. Ziel für die drei Rennfahrer der AK 15 war, sich direkt durch die Platzierungen in Mölsheim für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Kofi Schiller schaffte das in eindrucksvoller Weise. Er konnte mit den stärksten Fahrern dese großen Feldes mithalten und kam nach schnellen 36km als fünfter von 120 gestarteten Fahrern ins Ziel. Seine Mannschaftskameraden Jonas Jacob und Thomas Ott sicherten sich mit Rang 59 und 61 ebenfalls einen Startplatz für das Rennen um den Deutschen Meistertitel der U15 auf der Straße.

Anton Scheuermann zeigte im Bundessichtungsrennen der U17 auf der 9km langen Runde mit der finalen zehnprozentigen Steigung ansteigende Form, kam mit den extrem widrigen Witterungsbedingungen (Starkregen) zurecht und konnte trotz Defekthexe als 23. wertvolle Sichtungspunkte einfahren. Auch er qualifizierte sich damit direkt für die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft.

Durch die Nominierungen  von Jonas Ducastel (U15) und dem U19 Bundesligafahrer Felix Intra stand die RSG Frankfurt mit sechs Nachwuchssportlern bei der „Deutschen“ am Start.

Übergabe der Bekleidung

Am Samstag (25.05.2013) haben sich einige der RSG Mitglieder bei unserem Sponsor Volkswagen Automobile Frankfurt eingefunden um ihre neue Bekleidung zu übernehmen.  

Ergebnis Rennen Hanau

Heimvorteil: Fabian Fritz gewinnt Rennen der Elite in Hanau

Eine überzeugende Vorstellung zeigte der 18jährige Fabian Fritz seinen Sportfreunden am Pfingstmontag in Hanau. Das Talent der RSG Frankfurt gewann mit deutlichem Vorsprung das Rennen auf der Moselstraße. Bereits 2008 hatte er als Schülerfahrer  den Wettbewerb am Hanauer Schlossplatz für sich entscheiden können.

Insgesamt fanden in diesem Jahr rund 120 Teilnehmer den Weg zur sechsten Auflage des Hanauer Kriteriums. Eine kurze Anfahrt hatte Anton Scheuermann, der in Bruchköbel zu Hause ist. Der Jungendfahrer der RSG ging daher ebenfalls mit besonderer Motivation ins Rennen. Am Ende belohnte er sich mit einem dritten Platz, das beste Resultat seit langer Zeit.

An diesem Tag gab es weitere gute Ergebnisse für die RSG: So wurde der amtierende Hessenmeister Kofi Schiller (Frankfurt) Zweiter in der Schülerklasse. Jonas Ducastel (Schöneck) kam auf Platz 7 ins Ziel. In der Hobbyklasse U13 bestätigte Tobias Kobella (Bruchköbel) mit einem Sieg sein Talent und Jakob Ducastel (Schöneck) durfte als Zweiter ebenfalls zufrieden sein.

Da auch das Wetter mitspielte, zog Vereinsvorsitzender John Mewes ein positives Fazit zum Hanauer Radrennen. „Der Ortswechsel an den Stadtrand hat sich bewährt. Der Kurs ist sportlich attraktiv und das Ziel liegt vor der Haustür einer Niederlassung unseres Sponsors Volkswagen Automobile Frankfurt.“

 

Vorteilsangebote im Mai bei iQ athletik

Unser Partner IQ Athletik bietet für Mitglieder der RSG Frankfurt Sonderkonditionen an. Wer Interesse hat bitte bei Manuel Pfeiffer melden!

RSG präsentierte sich am Opernplatz

Zahlreiche interessierte Besucher fanden am 1. Mai
wieder den Weg zum Stand der RSG am Opernplatz.
Neben unseren Sportlern, die sich auf ihren Rollen auf
die wichtigen Rennen vorbereiteten, sorgte vor allem
die schicke Leihgabe unseres Sponsors für Aufsehen.
Der neue Golf (Foto) diente somit auch als auffälliger
Werbeträger für unseren Verein. Im Mittelpunkt
standen jedoch die sportlichen Eindrücke: Hier konnte
Lokalmatador Kofi Schiller (Foto) mit einem 3. Platz in
der Rennklasse U15 erneut überzeugen. Den Sprung
auf das Treppchen schaffte auch der zwölfjährige
Julius Fritz in der Hobbyklasse. Im großen Feld der
Zehnjährigen erreichte Jonas Ducastel zudem Rang
vier. Insgesamt war die RSG mit einem Dutzend Sportler
im Einsatz.

Sieg für Kofi im ersten Rennen der Saison

07.04.2013 - Gerade erst vor einigen Tagen aus dem Trainingslager in Kroatien zurück gekommen, startete der Nachwuchs am vergangenen Wochenende mit guten Leistungen in die neue Saison.

Bei nur wenigen Graden über Null gingen die Fahrer der Klassen U17 und U15 als Erste auf die 6,7 km lange Runde. Anton Scheuermann konnte sich auf dem anfangs noch recht glatten Kurs nach 8 Runden im Rennen der U17 als Sechster platzieren.

Für den ersten Sieg des RSG Nachwuchses sorgte Kofi Schiller (U15). Der Vizehessenmeister der letzten Saison überquerte nach 34km als Erster mit komfortablem Vorsprung  die Ziellinie und durfte sich zudem das begehrte weiße Trikot des Führenden im Fördercup der Sparkassenversicherung überstreifen.
Jonas Jacob kam mit dem Profil der Runde gut klar und erkämpfte sich in seinem  ersten Rennen in der AK U15 einen sehr guten fünften Rang. Thomas Ott belegte den Platz 9 gefolgt von seinem Mannschaftskameraden Jonas Ducastell auf Rang 12.

Im Rennen der (U13) fuhr nach 20km Marcel Kostka als fünfter über die Ziellinie und liegt dadurch auf Rang zwei in der Gesamtwertung des Fördercups der Sparkassenversicherung.

Wochenendlehrgang Büdingen 2013

01.-03.03.2013: Standort des zweiten Vorbereitungslehrganges der aktuellen Saison am vergangenen Wochenende war Büdingen.  Schon am Freitagnachmittag trafen sich die Nachwuchsfahrer der RSG Frankfurt in Neuberg und steuerten mit Ihren Rennrädern, in zwei Gruppen aufgeteilt, auf verschiedenen Schleifen die Jugendherberge an. 

Am Samstagvormittag nutzten die Sportler der U13 –U15 die Tartanbahn des JUZ Ronneburg um ihre Radbeherrschung zu verbessern, Hinterradfahren zu üben und eine sichere Doppelreihe fahren zu können. Die Gruppe der Jugendfahrer sammelte unterdessen Kilometer im Ronneburger Hügelland.

Strahlend blauer Himmel begleitete die Rennfahrer auch bei der nachmittäglichen Einheit, die  die Jugend- und Juniorenfahrer in den Hohen Vogelsberg führte.

Auch die zwei Gruppen der jüngeren Jahrgänge hatten neben der finalen Steigung zur Herberge schon einiges an Höhenmetern zu überwinden.

Da sich die RSG Frankfurt für fairen, sauberen Sport stark macht, stand die abendliche Theoriestunde unter dem Thema  Dopingprävention. 

Mit Elan und ausgelassener Stimmung starteten die drei Trainingsgruppen der RSG bei herrlichstem Radwetter auf die letzte Einheit ihres Lehrganges. Auch ein Sturz und ein abgerissenes Schaltwerk konnte die gute Laune nicht vertreiben. Durchweg positives war von den 15 RSG- Nachwuchsfahrern abschließend zu hören. „Es war anstrengend, hat aber sau viel Spass gemacht.“

Auch der Gastfahrer des RV Sossenheim Jonas Pfeiffer (U11) bestätigte, dass er viel gelernt hat und fühlte sich sichtlich wohl.

Betreut wurden die Sportler von Jochen Graubner, Thomas Stöhr und Jörg Scheuermann.

Vielen  Dank an Witloff, Christian Späth, Dirk Schiller, Klaus Knaf und Thomas Jakob die unsere Begleitfahrzeuge steuerten.

1. Jugendlehrgang der Saison in der Rhön

14 Sportler und drei Betreuer des Nachwuchses rückten am ersten Februarwochenende in die Jugendherberge in Oberbernhards zum 1. Saisonvorbereitungslehrgang ein. Thema des Lehrganges sollte eigentlich Skilanglauf sein. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, die weiße Pracht war recht schnell dahingeschmolzen und Skisport unmöglich. Kurzerhand wurden die schmalen Bretter gegen die Mountainbikes und Crossräder getauscht und alle Trainingseinheiten auf dem Rad absolviert. Das Terrain um die Jugendherberge bot mit seinen Wald- und Forstwegen ideales Trainingsgelände um fahrerisches Geschick zu schulen. Dabei nahmen die Sportler das Gelände in drei leistungsgerecht aufgeteilten Gruppen unter die Räder. Während am Samstag die jüngeren Rennfahrer noch Radbeherrschung trainierten, waren die Jugendfahrer schon auf der Wasserkuppe unterwegs. Nicht nur die Fahrer auch das Material wurde dabei auf eine harte Probe gestellt. Waren doch einige eingefrorene Schaltungen zu beklagen. Am Sonntag hatte es dann doch noch einige Zentimeter geschneit. Alle drei Gruppen konnten trotzdem auch die abschliessende Einheit zu Ende fahren und hatten sich ihr gemeinsames Mittagessen redlich verdient. Sportler wie Betreuer zogen ein positives Fazit. Es hat allen viel Spass gemacht und es wurde wieder viel gelacht. Betreut wurden die Sportler von Jochen Graubner, Thomas Stöhr und Jörg Scheuermann

Eichhöbl Bau GmbH
Minevo Akademie
Kapraun Prüfdienst
Zweirad Stadler