RSG Frankfurt
Startseite
Das Team
Aktuelles
 Archiv
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
Termine
Nachwuchs
Training
Nachwuchs DM 2015
Impressionen
Kontakt
Impressum

Crossmeisterschaft 2016: Nachwuchs holt tolle Ergebnisse im Gelände

28. November. - Die Nachwuchsfahrer der RSG Frankfurt haben am Samstag, 28. November, in Dipperz (Rhön)  bei den hessischen Crossmeisterschaften eine hervorragende Bilanz vorgelegt. Trotz widriger Bedingungen waren die jungen Sportler unter der Aufsicht von Trainer Jörg Scheuermann in allen Rennklassen (außer U15) gut vertreten. So gab es jeweils in der U13 und der U17 ein komplettes Podium in blau-gelben Farben.

Der Titel in der U13 ging an Noah Muthig vor Daniel Gebhardt und Jadon Siebert. Hier war eine Kombination aus Laufen und Crossen gefordert. Jonathan Kolhey und Robert Ferencak belegten die Plätze 4 und 5. Bei der U17 lagen Luis Burghardt, Jonas Jakob und Niklas Ries am Ende auf den ersten drei Plätzen, Ben Bremm wurde 6.

Weitere Medaillen holten Anton Scheuermann (U23) und Martin Bruni (U19) jeweils mit dem dritten Rang. Einen zweiten Platz gab es noch durch Christoph Siebert in der U11. In der U19 belegten zudem David Hilbrig und Kofi Schiller die Plätze 4 und 5.

Fotos von Thomas Laut: Siegerehrungen U19 (oben) und U17 (unten) sowie Start der U11/U13 (Foto Thom Burghardt).

Sieg für Niklas Ries beim Kriterium in Bad Homburg

2. August 2015. - In dem als Kriterium ausgefahrenen Rennen „Rund um den Kurpark“ konnte sich der Jugendfahrer Niklas Ries recht früh mit einem Fahrer des Vereins "FROH Fulda" absetzen und fleißig Punkte sammeln. Auch in der entscheidenden Schlusswertung lies er nichts anbrennen und freute sich über den verdienten Sieg (Foto links). Sein Mannschaftskamerad Jonas Jakob erreichte mit einem Punkt Rang sieben. Louis Krammig kam als Zehnter ins Ziel. Im Rennen der Schülerfahrer erreichte Luis Burghardt nach Sturz am Anfang und Rundenvergütung den dritten Platz. Fabian Broggini fuhr ein engagiertes Rennen, gewann die 1.Wertung, punktete in der Schlusswertung und wurde mit nur einem Punkt Rückstand auf seinen Teamkameraden Luis Vierter. Daniel Gebhardt (U13) und Robert Ferencak (U11) gaben ihr Bestes und kamen auf Rang Sieben und Vier ins Ziel.

Malwine Wohlfahrt und Sarah Gebhardt machten ihre ersten Erfahrungen im Renngeschehen. Leider ohne Konkurrenz - aber trotzdem schnell - belegten die 13- und 14 jährigen Neulinge der RSG im Anfängerrennen der U15 Platz eins und zwei.

Zwei vierte Plätze beim schweren Etappenrennen in Weilburg

25./26. Juli. – Mit 13 Nachwuchsfahrern war die RSG Frankfurt beim schweren Etappenrennen in Weilburg vertreten. Die beste Platzierung holte nach drei Wettbewerben Noah Muthig (U11) als Vierter. Dabei verpasste er zweimal nur knapp den Sprung auf das Treppchen. Seine Teamkollegen Tanith Schulz und Robert Ferencak belegten in der Gesamtwertung die Plätze 9 und 11. Einen starken Wettkampf zeigte auch Luis Burghardt, der am Ende als bester Hessen ebenfalls Rang 4 erreichen konnte. Dieses gute Ergebnis gelang ihm vor allem mit einem guten fünften Rang auf der schweren Schlussetappe. Fabian Broggini holte sein bestes Resultat als 18. beim Bergzeitfahren. In der U17 überzeugte erneut Jonas Jakob mit seinen Qualitäten am Berg und den Plätzen 16 und 14 beim Rundstreckenrennen und beim Zeitfahren. In der Endabrechnung blieb es dann der 20. Rang.  Jugendtrainer Jörg Scheuermann bescheinigten allen Startern der RSG eine engagierte Leistung während der beiden Renntage. Dazu zählten auch Jadon Siebert und Daniel Gebhardt in der U13, Ben Bremm (U 15) sowie die Jugendfahrer Martin Bruni, Niklas Ries, Julius Fritz und Louis Krammig. 

Die Fotos von A. Broggini und J. K. Mewes zeigen Noah Muthig (oben), Luis Burghardt (Mitte) und Jonas Jakob (unten) am Zielanstieg.

Zweimal Bronze bei Hessischen Zeitfahrmeisterschaften

18. Juli. - Bei den Hessischen Zeitfahrmeisterschaften in Stadtallendorf fiel die Ausbeute für die RSG Frankfurt bescheiden aus. Jeweils eine Bronzemedaille holten die Schülerfahrer Jadon Siebert (U13) und Luis Burghardt (U15) in ihren Wettbewerben. Robert Ferencak belegte Platz 4 in der Klasse U11. In der U15 sorgte zudem Fabian Broggini mit einer starken Leistung und einem fünften Platz für ein weiteres gutes Resultat. In der Jugendklasse (U17) zeigte Julius Fritz als 9. die beste Leistung von den hier insgesamt fünf Startern der RSG.

In der Eliteklasse präsentierte sich Haimo Kiefer in guter Form und belegte bei 19 Teilnehmern den 7. Rang. Bei den Senioren III wurde Gary Weir als 5. gestoppt und Andreas Stoffers kam bei den Senioren II auf Rang 8.

 

Sieg für Gerhard Hack in Limburg

12. Juli. - Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften konnte Gerhard Hack beim 26. Limburger City-Rennen überzeugen. Hier gewann der Vizemeister souverän das Rennen der Senioren 4. Am gleichen Tag holte Fabian Broggini beim Rennen der U15 in Rheinzabern (Pfalz) den 7. Platz.

 

Gerhard Hack wird Vizemeister bei DM / U19 punktet in Bundesliga

4./5. Juli. - Bei den nationalen Meisterschaften der Mastersklassen am 5. Juli bei Hamburg konnte Gerhard Hack eine Silbermedaille gewinnen. In den Jahren zuvor hatte es bei den Senioren IV (ab 60 Jahre) für ihn jeweils zum Titel gereicht, doch in dieser Saison ist mit Ullrich Rottler ein starker Konkurrent aufgerückt. Der mehrfache deutsche Meister und ehemalige Nationalfahrer präsentierte sich topfit und war nach 50 Kilometern nicht zu schlagen. Für Gerhard Hack war es dennoch ein großer Erfolg, auch im dritten Jahr in Folge wieder auf dem Podium zu stehen.

Mehrere hundert Kilometer weiter östlich waren am gleichen Tag Anton Scheuermann und David Hilbrig in der Junioren-Bundesliga im Einsatz. Bei heißen Temperaturen in Brandenburg konnten sie mit guten Platzierungen überzeugen. Anton kam nach 128 Kilometern als 14. ins Ziel, David holte mit Rang 27 die beste Platzierung in seiner ersten Bundesliga-Saison.

Die Schülerfahrer waren an dem Wochenende teilweise im Hessenteam bei der Südpfalztour am Start. Hier reichte es für Luis Burghardt und Fabian Broggini (U15) im Endergebnis nach drei Etappen für die Plätze 33 und 58 von rund 100 Startern. Jadon Siebert sammelte Erfahrungen in der Klasse U13 und wurde schließlich 45. Am Finaltag in Roschbach startete zudem Julius Fritz parallel in der U17 und kam in seinem Rennen auf einen guten 11. Platz.

 

Zweite Plätze für Gerhard Hack, Anton und Luis

Beim Kasseler Radrenntag am Samstag, 20. Juni, auf dem alten Caldener Flugplatz konnte Gerhard Hack (Senioren IV) den zweiten Platz belegen. Auch für Anton Scheuerman gab es auf dem schnellen Rundkurs mit Platz 2 ein Top-Ergebnis. Am Folgetag reichte es beim Klassiker in Bolanden nach 86 Kilometern noch für Platz 14. Hier zeigte Luis Burghardt ein starkes Rennen. Er musste sich im Finale der U15 nur knapp geschlagen geben und belegte Platz 2. Sein Vereinskamerad Fabian Broggini wurde Zehnter. In der U17 kam Jonas Jakob im Hauptfeld als 21. ins Ziel. In der Masterklasse gab es einen 12. Platz durch Denis Karich.

Foto: Ehrung der U19 auf dem alten Caldener Flugplatz.

Berlin: Kofi Schiller holt Platz 9 bei DM 2015 im Punktefahren

Mit einem grandiosen Finale hat sich Kofi Schiller am 13. Juni bei den Deutschen Meisterschaften auf der Bahn in Berlin einen neunten Platz im Punktefahren gesichert. Erst mit dem Sieg in der Schlusswertung (Foto rechts) gelang ihm dieser Sprung in die Top Ten. Auf die gleiche Weise hatte er sich bereits den zweiten Platz im Vorlauf erkämpft. Im 500-Meter-Zeitfahren gab es auf der Holzbahn zudem noch einen 14. Platz in der guten Zeit von 36,079 Sekunden. Auch die Zeit über die 2000m von 2:25,767 Minuten war hervorragend und reichte im dichten Feld der 51 Starter zu Rang 20.

Bei Kriterium in Kandel (Pfalz) holten Julius Fritz (U17) und Fabian Broggini (U15) in ihren Altersklassen jeweils den 7. Platz.

Mehrere Siege beim Klassiker in Sossenheim

Beim klassischen Rundstreckenrennen am Fronleichnam in Sossenheim galt die besondere Aufmerksamkeit wieder den jüngsten Rennfahrern der RSG. Im Hobbyrennen gingen erstmals Noah Muthig und Christoph Siebert sowie Johannes Repp an den Start. Sie zeigten sich von Beginn an motiviert und aufmerksam und konnten auf dem winkligen Kurs jeweils die vorderen Plätze belegen. Johannes siegte bei den 16jährigen und Noah und Christoph kamen bei den Jüngsten als Erster und Zweiter ins Ziel. Mit souveränen Leistungen bestimmten auch die amtierenden Hessenmeister Luis Burghardt (U15) und Kofi Schiller (U17) ihre Wettbewerbe. Sie konnten beide einen klaren Sieg herausfahren. In der U15 überzeugte zudem Fabian Broggini, der wenige Runden vor Schluss noch auf einem möglichen dritten Platz lag. Nach einem Sturz rutschte er allerdings auf Rang vier zurück. Jonas Jakob kam nach kämpferischer Leistung in der U17 als 13. ins Ziel. Auch Anton Scheuermann (U19) lag in der Verfolgergruppe lange auf einem Podestplatz, erreichte im Finale dann noch einen guten 5. Rang. In der U11 kamen Robert Ferencak und Tanith Schulz nicht über die Plätze 5 und 6 hinaus, Jadon Siebert (U13) beendete sein Rennen auf Platz 9.

 

 

Ein Titel und 20 Medaillen bei hessischen Bahnmeisterschaften 2015

30./31. Mai. Die Nachwuchsfahrer der RSG präsentierten sich bei den Landesmeisterschaften auf der Bahn in Darmstadt als fleißige Medaillensammler. Den einzigen Titel holte Anton Scheuermann (U19) in der Einerverfolgung über 3000 Meter. Außerdem wurde er Vizemeister über die 1000 Meter und jeweils dritter im Scratch und im Punktefahren. In der Omnium-Gesamtwertung gab es am Ende noch die Bronzemedaille. Ebenfalls fünf Medaillen sammelte Julius Fritz (U17), der über die 500 Meter nur knapp den Titel verpasste. Silber gab es für ihn außerdem in der Verfolgung über 2000 Meter sowie dreimal Bronze im Scratch, Punktefahren und im Omnium. Jonas Jakob wurde in der gleichen Altersklasse Vizemeister im Scratch und Dritter über die 500 Meter.

In der Omnium-Gesamtwertung der U15 standen mit Luis Burghardt (2.) und Fabian Broginni (3.) am Ende zwei RSG-Fahrer auf dem Treppchen. Fabian gewann zudem Silber über die 500 Meter und Bronze im Punktefahren. Luis holte Silber im Punktefahren und Bronze über die 500 Meter. Den dritten Platz in der U11 gab es zudem für Robert Ferencak. In der U13 belegten Jadon Siebert und Daniel Gebhardt die Plätze 4 und 5. In der Elite startete Nikolai Herzog, der als bestes Ergebnis einen dritten Platz im Ausscheidungsfahren erreichte. Im Omnium blieb es am Ende der 5. Platz. • Alle Ergebnisse und Zeiten auf www.hessen-radsport.de.

Fotos unten: Julius nimmt Anlauf in der Kurve, Jörg bei der Taktikbesprechung mit Jadon, Daniel und Robert sowie das kraftvolle Finale von Nikolai. (Fotos Andreas Broggini)

Vordere Plätze in Karbach und Dauphte

Beim Straßenrennen in Karbach am 23. Mai konnte Robert Ferencak in der U11 einen zweiten Platz herausfahren. Ebenfalls auf Rang zwei kam Kofi Schiller ins Ziel im gut besetzten Wettbewerb der U17. Bei den an gleicher Stelle angesetzten Süddeutschen Meisterschaften in der U15 reichte es für Luis Burghardt nach Defekt nur zu Platz 37. Fabian Broggini erkämpfte sich den 40. Platz. Beide Schülerfahrer können jedoch mit einem Start bei der DM in Nidda rechnen. Einen Tag später beim Rennen in Dauphte konnte sich Luis Burghardt dann nach starker Leistung mit einem zweiten Platz belohnen. Fabian Broggini wurde Siebter, Ben Bremm kam als Neunter ins Ziel. In der U17 belegte das Quartett aus Jonas Jakob, Kofi Schiller, Niklas Ries und Julius Fritz die Plätze 4, 5, 10 und 11. Daniel Gebhardt belegte in der U13 den 6. Platz.

Foto rechts: Siegerehrung der U11 in Karbach mit Robert Ferencak auf dem zweiten Platz.

Starker Auftritt im Trikot des Landesverbandes

10. Mai. - Kofi Schiller konnte sich bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr bei einem Bundessichtungrsennen unter den Top Ten der besten Deutschen Jugendfahrern platzieren und wertvolle Bundessichtungspunkte einfahren. Nach 77 km und ca. 1400 Höhenmeterrn wurde das  Rennen am Schlussanstieg in Schalkau entschieden. Als Siebter sprintete der amtierende Hessenmeister auf der Straße über die Ziellinie. Nur zwei Sekunden fehlten zum Podium. „Mehr war heute nicht drin“ zeigte Kofi sich zufrieden nach dem Rennen.

Seine Mannschaftskameraden im jüngeren Jahrgang der U17 Jonas Jakob und Julius Fritz arbeiten konzentriert in versprengten Gruppen und belegten Rang 74 und 81 von den 96 gewerteten Fahrern im Ergebnis. Im stark besetzten Rennen der Schülerfahrer U15 konnte sich Luis Burghardt mit einer achtköpfigen Gruppe aus dem Feld absetzen und fuhr nach drei Runden auf der schweren, 11km langen Runde im Thüringer Wald auf einen sehr guten 5. Platz.  Fabian Broggini erkämpfte sich trotz gesundheitlicher Probleme den 26. Platz der ca. 50 Gestarteten.

Anton Scheuermann rundete das gute Ergebnis der RSG Nachwuchsfahrer ab. Der Juniorenfahrer stellte im Rennen der U19, dass im Verlauf mit dem Rennen der KT/ ABC Klasse zusammenlief, seine gute Form unter Beweis und fuhr nach 99 km  als Elfter über den Zielstrich (JS).

Landesmeisterschaften 2015 auf der Straße: Vier Titel für die RSG

3. Mai. – Die Meisterschaften in Bann (Pfalz) brachten für die RSG Frankfurt ein glänzendes Ergebnis: Mit vier Titeln und weiteren guten Platzierungen war die Radsportgemeinschaft zudem der erfolgreichste Verein im hessischen Vergleich. Gleich im ersten Wettbewerb setzte Gerhard Hack (Senioren IV) das erwartete Ausrufezeichen mit seinem deutlichen Erfolg. Stjepan Posavec belegte den 9. Platz. Etwas überraschend kam für Rückkehrer Andreas Leschert der dritte Platz bei den Senioren III, Gary Weir kam direkt dahinter als Vierter ins Ziel.

Bei Dauerregen mussten anschließend auch die Schüler- und Jugendfahrer antreten. Hier gab es für Luis Burghardt (U15) und Kofi Schiller (U17) nach konzentrierter Leistung die erhofften Titel. In der Schülerklasse holten Fabian Broggini und Ben Bremm zudem die Plätze 6 und 9.  Die Jugendfahrer Jonas Jakob und Julius Fritz kamen auf den Rängen 7 und 8 ins Ziel. In der U11 waren Robert Ferencak und Tanith Schulz die einzigen hessischen Starter und wurden dafür mit Gold und Silber belohnt. Jadon Siebert (U13) konnte nach einem Defekt noch den fünften Platz belegen. In der U19 verfehlte Anton Scheuermann als Vierter knapp das Podest, David Hilbrig wurde Neunter. Beim abschließenden Wettbewerb der Eliteklasse (U23) über 130 Kilometer konnte Fabian Fritz den 6. Platz belegen.

Für Kofi Schiller (rechts) war es seit 2009 nach den Erfolgen in den Altersklassen U11, U13 und U15 bereits der vierte Einzeltitel auf der Straße.  Fotos: Andreas Broggini

Siege in Mainz-Kastel für Luca Herbert und Kofi Schiller

26. April. - Beim Kriterium am Petersweg in Mainz-Kastel konnte sich Luca Herbert nach guten Platzierungen der vergangenen Wochen noch einmal steigern. Im Rennen der C-Klasse siegte er am Vormittag nach starker Leistung  vor Philipp Küllmer. Damit ist auch der sofortige Aufstieg in die B-Klasse perfekt.

Am frühen Nachmittag standen hier an gleicher Stelle die Nachwuchsrennen auf dem Programm, wo die RSG ebenfalls stark vertreten war. Im Rennen der Schüler U15 holten Luis Burghardt, Fabian Broggini und Ben Bremm die Plätze 4, 5 und 8. Im Wettbewerb der Jugendklasse sammelte Kofi Schiller die meisten Punkte und sicherte sich in der Addition souverän den Sieg. Martin Bruni und Jonas Jakob kamen im Hauptfeld ins Ziel. Julius Fritz musste nach einem starken Zwischenspurt eine Überrundung einstecken. Im Rennen der Junioren gab es für David Hilbrig nach engagierter Fahrt den vierten Rang.

Die Bilder zeigen die Siegerehrung mit Luca Herbert sowie Kofi Schiller im Endspurt, den er deutlich für sich entscheiden konnte. (Fotos: Dirk Schlosser und John Mewes)

Fünfter Platz für Kofi Schiller bei Bundessichtung

19. April. - Mit einem fünften Platz beim Bundessichtungsrennen in Börger (Emsland) konnte sich Kofi Schiller erneut im nationalen Vergleich bestens in Szene setzen. Auf dem flachen Rundkurs kamen nach insgesamt 68 Kilometern noch rund 80 Sportler gemeinsam auf die Zielgerade. Im rasanten Finale zeigte der Jugendfahrer der RSG sein Durchsetzungsvermögen sowie seine Endschnelligkeit und belegte vom Hauptfeld den vierten Platz. Nur wenige Meter dahinter kam Jonas Jakob als 48. ins Ziel. Julius Fritz musste sich nach einem Sturz mit Platz 89 begnügen. Beim Rennen der U15 holten Fabian Broggini und Luis Burghardt die Plätze 12 und 16.

Beim Auftakt der U19-Bundesliga am gleichen Tag in Düren zeigte Anton Scheuermann seine gute Frühform. Der Junior kam nach einer 100-Kilometer-Runde durch die Eifel als 32. ins Ziel.

 

Luca Herbert erneut auf dem Podium / RSG-Jugend überzeugt

Von links: Fabian Broggini wird Zwölfter in der Schülerklasse U15. Martin Bruni strahlend bei der Siegerehrung und erschöpft beim Finale.

12. April. – Beim Rennen in Breidenbach (bei Marburg) konnte Luca Herbert in der Eliteklasse C erneut überzeugen und sich als Dritter einen Platz auf dem Podium sichern. Auf dem schweren Rundkurs am Ortsrand zeigte sich Luca stets vorn im großen Hauptfeld und machte sich kurz vor Schluss auf die Verfolgung zweier Ausreißer. Zwar konnte er das Duo nicht mehr einholen, sicherte sich aber souverän den dritten Platz. Bereits eine Woche zuvor hatte er beim Kriterium in Göllheim (Pfalz) einen hervorragenden zweiten Platz erkämpft.

Bei den jüngsten Rennfahrern waren Robert Ferencak (U11) und Jadon Siebert (U13) für die RSG im Einsatz. Hier sorgte die lange Steigung zum Ziel für einen selektiven Wettbewerb, den Jadon als Dritter beendete. Robert kam in seinem Rennen als Fünfter ins Ziel. Für die älteren Jahrgänge war es der erste Wettkampf nach einem intensiven Trainingslager in Kroatien. Dennoch gab es auch hier hervorragende Resultate. In der U15 war Luis Burghardt als Vierter der beste Hesse hinter der Konkurrenz aus Thüringen und Niedersachsen. Damit durfte er sich nach einem harten Rennen über das weiße Trikot im SV-Fördercup freuen. Fabian Broggini belegte nach guter Leistung Rang 12 und Reiner Stadler wurde 21.

Auch in der Jugendklasse U17 lösten sich frühzeitig die Favoriten aus dem Feld. Aus dem Quartett der RSG hatte diesmal Martin Bruni die besten Beine und machte sich auf die Verfolgung der Spitzenreiter. Nach starker Alleinfahrt konnte er sich schließlich mit dem dritten Rang belohnen. Als bester „Aufsteiger“ aus dem jungen Jahrgang belegte Jonas Jakob den fünften Platz. Julius Fritz wurde 13. und Louis Krammig kam als 17. ins Ziel.

Hervorragender Saisonstart für RSG-Nachwuchs

22. März. – Die Nachwuchsfahrer der RSG Frankfurt sind mit hervorragenden Resultaten in das Jubiläumsjahr 2015 gestartet. Bei der Premiere des „1. Griesson - de Beukelaer Radrennen“ im Norden von Rheinland-Pfalz gab es mehrere vordere Platzierungen sowie einen souveränen Sieg durch Luis Burghardt. Der Schülerfahrer war auf der 9,3 Kilometer langen Runde von Anbeginn voll konzentriert und setzte sich mit zwei Begleitern früh vom Hauptfeld ab. In der vierten und letzten Runde suchte er mutig die Entscheidung und konnte die Konkurrenz mit einem starken Antritt an der Bergwertung distanzieren. Mit klarem Vorsprung feierte er dann vor der weltberühmten Keksfabrik auf der Zielgerade seinen souveränen Erfolg.

In der Jugendklasse zeigten alle vier Starter der RSG, dass sie bereits gut in Form sind. Beim Finale nach knapp 50 Kilometern  war das Quartett noch aussichtsreich im Hauptfeld vertreten. Die schnellsten Beine hatte Kofi Schiller, der sich den dritten Platz sicherte. Julius Fritz wurde Achter, direkt dahinter kamen Jonas Jakob und Martin Bruni ins Ziel.

Im Wettbewerb der Junioren holte Anton Scheuermann nach einem engagierten Rennen den fünften Platz. David Hilbrig (U19) und Fabian Broggini (U15) konnten ihre Rennen ebenfalls erfolgreich zu Ende fahren.

Trainingsreiches Wochenende im Umfeld der Ronneburg

20. bis 22. Februar. Ein hohes Maß an Durchhaltevermögen, Teamgeist, Einsatzbereitschaft und Disziplin wurde unseren 17 RSG- Nachwuchsrennfahrern und den vier Gastfahrern des RV Sossenheim beim zweiten Wochenendlehrgang der Saison 2015 abverlangt. Standort war auch dieses Jahr wieder das Jugendzentrum Ronneburg.

Bereits am Freitagabend sammelten die Renner unter Flutlicht Trainingskilometer und fuhren ihre Sieger im Ausscheidungsfahren sowie im Slalom auf der Tartanbahn aus. Zwei Einheiten durch eine Mittags- und Ruhepause getrennt waren am Samstag zu fahren. Dabei legten die Fahrer in drei leistungsgerecht getrennten Gruppen zum Teil eine stattliche Anzahl an Kilometern zurück. Der Spass blieb dabei nicht auf der Strecke.

Im Praxisteil am Samstagabend reparierten die U11/U13 Fahrer einen „Plattfuß“, während die älteren Schüler- und Jugendfahrer lernten, wie eine Schaltung justiert wird. Da wir uns für sauberen, fairen Sport stark machen, war Dopingprävention wieder Thema der abendlichen Theoriestunde. Am Sonntag starteten die zwei Trainingsgruppen der RSG bei trockenem Wetter mit guter Stimmung auf ihre letzte Einheit des Lehrganges im Ronneburger Hügelland. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und einer Abschlussbesprechung endete der Lehrgang. Betreut wurden die Sportler von Dirk Schlosser, Thomas Stöhr, Andreas Broggini und Jörg Scheuermann.

Wochenendlehrgang im Schnee auf Rädern und Kufen

Wie schon im vergangenen Jahr zog der RSG- Nachwuchs am Freitagnachmittag, 23. Januar, zum ersten Vorbereitungslehrgang der aktuellen Saison in die Jugendherberge am Hoherodskopf ein. Thema des Lehrganges sollte eigentlich Wintersport sein. Da für Skilanglauf der Schnee leider nicht reichte, wurden alle Trainingseinheiten auf dem Crosser bzw. Mountainbike absolviert. Am Samstagmorgen starteten die zwei Trainingsgruppen zur ersten Einheit im Wald am Taufsteingletscher. Die schwierigen Bedingungen forderten von den 13 Schüler- und Jugendfahrern dabei einiges an Radbeherrschung und Geschicklichkeit ab. Nach einer Ruhepause zogen die Renner bei Schneefall am Nachmittag noch einmal konzentriert zweieinhalb Stunden lang ihre Spuren auf den Forstwegen am Hoherodskopf. In der abendlichen Theoriestunde wurden die individuellen Saisonziele und Höhepunkte der Sportler besprochen. Im dichten Nebel fuhr am Sonntagmorgen die Gruppe der Jugendfahrer die letzte zweistündige Einheit des Lehrganges auf den mittlerweile verschneiten Wanderwegen im Hohen Vogelsberg. Die Fahrer der U11 und U13 hatten ihre Räder gegen Kufen getauscht, fuhren am Hoherodskopf ihren Sieger (Louis Krammig) bei einem Schlittenrennen aus und beendeten das Training mit einer zünftigen Schneeballschlacht.

Betreut wurden die Sportler von Jochen Graubner, Thomas Stöhr, Andreas Broggini und Jörg Scheuermann.

Eichhöbl Bau GmbH
Minevo Akademie
Kapraun Prüfdienst
Zweirad Stadler