RSG Frankfurt
Startseite
Das Team
Aktuelles
 Archiv
  2016
  2015
  2014
  2013
  2012
Termine
Nachwuchs
Training
Nachwuchs DM 2015
Impressionen
Kontakt
Impressum

Drei Podiumsplätze beim "Weihnachtscross" in Mehlingen

18. Dezember. - Beim winterlichen Wettbewerb in Mehlingen (Pfalz) zeigten Joelle Messemer und Noah Muthig im Rennen der U11 und U13, dass sie auch läuferisch gut mithalten können. 300 Meter galt es zu Fuß mit „Le Mans Start“ zurückzulegen bevor es dann mit den Crossrädern auf die Strecke ging. Noah Muthig kam als vierter aus der Laufpassage, fuhr ein kluges Rennen und erkämpfte sich auf der Zielgeraden den dritten Platz. Ebenfalls dritte wurde Joelle Messemer im Rennen der U11. Sie wurde als bestes Mädchen U11 geehrt.

Daniel Gebhardt U15 kam gut mit dem Kurs zurecht und war lange im vorderen Drittel zu finden. Leider verhinderte ein Platten in der letzten Runde eine gute Platzierung. Er überquerte zu Fuß als 17ter den Zielstrich. Jadon Siebert wurde 20. und Jonathan Kolhey belegte Platz 24.

Ein starkes und konzentriertes Rennen lieferte Luis Burghardt in der Jugendklasse ab. Luis freute sich nach 30 Minuten fast fehlerfreier Fahrt über einen sicheren zweiten Platz. Sein Mannschaftskamerad Marc Lauf musste das Rennen leider verletzungsbedingt aufgeben.

 

RSG Frankfurt holt vier Titel bei hessischen Crossmeisterschaften 2017

28. November. - Die RSG Frankfurt hat bei den hessischen Cross-Meisterschaften 2017 im pfälzischen Herxheim erneut ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Unter anderem holten die Teilnehmer in den blau-gelben Trikots den Titel bei den Jüngsten (U11) und bei den Ältesten (Senioren IV). Hier zeigten Christoph Siebert und Gerhard Hack (Foto rechts) jeweils ihre Bestform. Im Wettbewerb der U15 standen gleich drei Sportler der RSG auf dem Podium und zwar in der Rangfolge: Bruno Weber, Daniel Gebhardt und Jonathan Kolhey.

Einen weitere Titel sicherte sich in souveräner Weise Luis Burghardt im Rennen der U17. In der U13 belegten Noah Muthig und Leo Haedenkamp die Plätze 3 und 4. Bei den Schülerinnen U13 gab es noch eine Silbermedaille für Joelle Messemer.

Drei Medaillengewinner der RSG Frankfurt (von links): Bruno Weber (Gold U15), Daniel Gebhardt (Silber U15) und Luis Burghardt (Gold U17). Die unteren Fotos wurden aufgenommen anlässlich der "Generalprobe" am Hangelstein bei Gießen, eine Woche vor den Landesmeisterschaften.

Fördercup der SparkassenVersicherung: Jonas Jakob gewinnt in der U17

Mit einem guten Start in die Saison und hervorragenden Resultaten beim Etappenrennen in Weilburg und beim Bergzeitfahren in Schotten hat Jonas Jakob (Foto links) die hessische Jugendwertung im SV-Fördercup gewonnen. Am Ende hatte er 97 Zähler auf seinem Konto und einen Vorsprung von neun Punkten auf Platz zwei. Den dritten Rang belegte der mehrfache Hessenmeister Fabian Broggini mit 84 Punkten. Luis Burghardt folgte mit 70 Punkten auf Platz vier. Julius Fritz und Niklas Ries ergänzten die hervorragende Bilanz der RSG mit den Platzierungen 8 und 9. Ebenfalls über das Siegertrikot darf sich Joelle Messemer freuen, die trotz des späten Einstiegs in die Saison die weibliche Wertung in der U11 gewinnen konnte. Christoph Siebert und Daniel Voss belegten bei den Jungs (U11) die Plätze 4 und 7. In der U13 schafften Jadon Siebert (4.), Noah Muthig (6.) und Jonathan Kolhey (10.) den Sprung unter die TopTen. Für Bruno Weber reichte es in seiner ersten Saison in der U15 zu einem guten 11. Rang.

Saisonabschluss: Fünfte Plätze für David Hilbrig und Jonas Jakob

2. Oktober. – Bei dem gut besetzten Saisonabschluss in Fulda zeigten die Starter der RSG noch einmal gute Leistungen. Vor allem David Hilbrig (U19) und Jonas Jakob (U17) konnten in ihren Wettbewerben jeweils mit Platz fünf überzeugen. Starker Wind und ein welliger Rundkurs sorgten für zum Teil große Abstände. In der U11 konnte sich nur Joelle Messemer gerade noch unter den TopTen platzieren. In der U13 reichte es für Jadon Siebert nach vier harten Runden und 20 Kilometern sogar nur zu Rang 18. In der U17 ergänzten Fabian Broggini und Marc Lauf mit den Plätzen 7 und 13 die Bilanz. In der U19 blieb für Kofi Schiller nach langer Krankheit und erheblichem Trainingsrückstand noch der 12. Platz.

 

Vier Medaillen bei Landesmeisterschaften im Bergzeitfahren in Schotten

1. Oktober. - Dreimal Silber und einmal Bronze durften die Nachwuchsfahrer der Radsportgemeinschaft Frankfurt am Samstag, 1. Oktober, von den hessischen Meisterschaften im Bergzeitfahren mit nach Hause nehmen. Bei widrigen Bedingungen stellten sich immerhin 15 Sportler der RSG diesem Wettbewerb am Hoherodskopf, darunter auch Gary Weir, der bei den Senioren III den fünften Platz belegte. Mit Christoph Siebert und Daniel Voss (beide Jahrgang 2007) stellte die RSG auch die jüngsten Teilnehmer, die sich in der U11 auf Rang 5 und 7 platzierten. Joelle Messemer belegte in der Wertung der weiblichen U11 einen hervorragenden zweiten Platz. Die vier Starter in der U13 blieben diesmal ohne Medaille. Die besten „Frankfurter“ waren Noah Muthig und Daniel Gebhardt auf den Plätzen 5 und 6. Jadon Siebert und Jonathan Kolhey wurden als 8. und 10. notiert. In der U15 belegte Bruno Weber Rang 6.

Dafür standen im Wettbewerb der U17 gleich zwei RSGler auf dem Podium. Jonas Jakob und Luis Burghardt lagen nur rund eine Sekunde auseinander und gewannen Silber und Bronze. Marc Lauf, Fabian Broggini und Johannes Repp landeten im Ergebnis auf den Plätzen 8, 12 und 13. Eine weitere Silbermedaille schnappte sich David Hilbrig in der U19.

Luis Burghardt gewinnt in Mainz-Kastel / Anton Scheuermann wird A-Fahrer

28. August. – Mit einem souveränen Auftritt hat Luis Burghardt das Kriterium am Petersweg in Mainz-Kastel gewonnen. Schon nach wenigen Runden wagte er die entscheidende Attacke und setzte sich vom Feld ab. Seinem hohen Tempo hatte die Konkurrenz nichts entgegen zu setzen, so dass er bald außer Sichtweite kam. Zudem beteiligten sich seine sechs Vereinskameraden nicht an der Verfolgung. Stattdessen konnten Fabian Broggini und Julius Fritz bei den Wertungssprints ebenfalls wertvolle Punkte sammeln. Bereits nach der Hälfte des Wettbewerbs hatte Luis Burghardt den Rundengewinn vollzogen und stand somit vorzeitig als Sieger fest. Fabian Broggini und Julius Fritz ergänzten den guten Auftritt der RSG Frankfurt mit den Plätzen 4 und 5. Ebenfalls im Hauptfeld platzierten sich Jonas Jakob und Mark Lauf.

Im Rennen der U13 reichte es für Jadon Siebert nach einem starken Endspurt zu Platz 3, Noah Muthig, Robert Ferencak und Daniel Gebhardt kamen auf den Rängen 8, 9 und 10 ins Ziel. In der Klasse U11 war erstmals in dieser Saison ein Trio für die RSG Frankfurt am Start. Dabei belegten die „Neulinge“ Joelle Messemer und Daniel Voss die Plätze 4 und 6, dazwischen kam Christoph Siebert als Fünfter ins Ziel.

Bereits am frühen Morgen war Anton Scheuermann im Rennen der B/C-Klasse erfolgreich. In überzeugender Weise sammelte er fleißig Punkte und sicherte sich zudem noch die Schlusswertung. Damit waren der Sieg und der erhoffte Aufstieg in die A-Klasse perfekt. Der 19-Jährige hat den Radsport seit der U11 bei der RSG Frankfurt gelernt und startet jetzt im Bundesligateam des RSV Edelweiß Oberhausen.

 

Podium in Bad Homburg mehrfach knapp verfehlt

7. August. - Die Starter der RSG Frankfurt haben in Bad Homburg beim traditionellen Rennen am Kurpark das Podium gleich mehrfach knapp verfehlt. Am Ende des Tages stand in vier Wettbewerben jeweils ein vierter Platz im Ergebnis. So belegte Christoph Siebert den vierten Rang in der U11, sein Bruder Jadon erzielte dieses Resultat in der U13. Hier erreichten zudem Noah Muthig und Daniel Gebhardt zudem die Plätze 10 und 11. auf Platz In der U17 war Jonas Jakob als Vierter der erfolgreichste Starter der RSG. Auf den Plätzen 6, 8 und 9 folgten seine Teamkameraden Niklas Ries, Fabian Broggini und Marc Lauf.   In der U19 war David Hilbrig der einzige Vertreter der RSG und erkämpfte ebenfalls einen guten vierten Platz. Eine völlig neue Erfahrung machte Johannes Kaufmann, der beim Sieg von John Degenkolb im Feld der Elite nach schnellen 80 Kilometern einen hervorragenden 20. Platz belegte.

Anton, Johannes und Thomas erhalten Trainer-D Zertifikat

Vom 29. bis 31. Juli fand erstmalig die vom BDR neu ins Leben gerufene Trainer-D-Zertifikatsausbildung zum Rennradtrainer mit Betreuungsschwerpunkt Kinder und Jugendliche in der Sportschule des LSB-Hessen in Frankfurt statt. Geleitet wurde die Ausbildung vom Bundestrainer für Ausbildung des BDR, Thomas Kaufmann. In 30 Lehreinheiten wurden unter anderem die Themen Ernährung, muskulärer Aufbau, das intensive Erarbeiten von Trainingsplänen und Doping vermittelt. Im praktischen Teil wurden Sprints gefahren, der „belgische Kreisel“ geübt und verschiedene Belastungen (EB, SB ect.) gefahren. Auch athletische Übungen in der Halle standen auf dem Programm. Für die RSG Frankfurt erhielten nach erfolgreichem Abschluss hier Anton Scheuermann, Johannes Kaufmann und Thomas Stöhr das Trainer-D Zertifikat (siehe Foto). Im Oktober wird zudem Andreas Broggini dann seine Ausbildung zum C-Trainer beginnen.

 

Aufstieg in die B-Klasse: Johannes Kaufmann siegt in Göllheim

16. Juli. - Johannes Kaufmann hat überraschend das Kriterium der Elite C in Göllheim (Pfalz) gewonnen. Aufgrund seiner engagierten Fahrweise sammelte er wertvolle Punkte und sicherte sich sogar noch die entscheidende Schlusswertung (Foto unten). Das bedeutete nach 60 Kilometern den Sieg und zugleich den Aufstieg in die B-Klasse. Bereits zwei Wochen zuvor hatte er beim Rennen in Fulda mit Platz 11 seine aufsteigende Form gezeigt.

Gute Platzierungen beim schweren Etappenrennen in Weilburg

16./17. Juli. – Das Team der RSG Frankfurt hat sich bei der Etappenfahrt in Weilburg ehrgeizig und kämpferisch präsentiert. Betreut wurden die Sportler während der drei Tage von Thom(as) Burghardt, Thomas Stöhr und Andreas Broggini (Foto links). Bereits zum Auftakt am Samstagvormittag gab es auf dem schweren Rundkurs rund um die Jugendherberge im Stadtteil Odersbach eine Reihe guter Resultate. Im Rennen der U13 konnte Noah Muthig sehr lange den Anschluss zur Spitze halten und belegte am Ende den 8. Platz. Seine Teamkameraden Jonathan Kolhey, Daniel Gebhardt und Jadon Siebert kamen auf den Plätzen 15, 16 und 18 ins Ziel. Auch auf den beiden folgenden Etappen – Bergzeitfahren und Straßenrennen – bestätigte Noah seine gute Form und festigte den 8. Platz.  Jonathan verbesserte sich noch auf Rang 14, Daniel und Jadon beendeten die Rundfahrt als 17. und 18.

In der U15 zeigte Bruno Weber auf dem Rundkurs seine beste Saisonleistung und sicherte sich im starken Teilnehmerfeld den 13. Platz. Im Bergzeitfahren und im Straßenrennen belegte er jeweils Rang 16, was in der Gesamtwertung am Ende den 15. Platz bedeutete. In der Jugendklasse hatte die RSG fünf Fahrer ins Rennen geschickt. Dabei überzeugte vor allem Jonas Jakob, der lange in der Spitzengruppe mithalten konnte. Er belegte in der Endabrechnung einen hervorragenden 7. Platz.  Auch Luis Burghardt und Niklas Ries zeigten über alle drei Etappen eine starke Leistung und wurden am Ende als 13. und 16. notiert. Johannes Repp (39.) und Julius Fritz (Defekt auf der letzten Etappe) zeigten ebenfalls Kampfgeist, konnten jedoch mit den Bergspezialisten nicht mithalten.

Die Fotos von Oliver Muthig von links: Bruno Weber kämpft in Weilburg am finalen Anstieg zum Ziel, gemeinsame Anfeuerung für Jonas Jakob (Mitte) sowie Leichtgewicht Noah Muthig in seinem Element.

Jonathan Kolhey und Jonas Jakob auf dem Siegertreppchen in Bensheim

10. Juli. - Beim schweren Rundstreckenrennen in Bensheim zeigte Jonathan Kolhey in der U13 eine starke Leistung und belohnte sich mit dem dritten Platz (Foto rechts) . Das gute Ergebnis für die RSG ergänzten auf den Plätzen 5, 6, 7 und 9 die Fahrer Noah Muthig, Jadon Siebert, Robert Ferencak und Daniel Gebhardt.

Auch in der  Jugendklasse U17 waren die blau-gelben Trikots stark vertreten, doch das beste Resultat holte als Dritter Jonas Jakob im weißen Trikot als Führender im SV-Fördercup. Niklas Ries und Julius Fritz folgten in dem Wettbewerb über 36 Kilometer auf den Plätzen vier und fünf. Die Plätze 8, 10 und 11 belegten Fabian Broggini, Johannes Repp und Ben Bremm. In der U11 erreichte Christoph Siebert den fünften Rang.

Fünf Medaillen bei Hessenmeisterschaften im Zeitfahren / Niklas holt Silber

9. Juli. - Bei den Hessenmeisterschaften im Einzelzeitfahren, die traditionell in Stadtallendorf stattfinden, hat Gerhard Hack souverän den Titel in der Klasse Senioren IV geholt. Nach 20 Kilometern hatte er rund 45 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Die gleiche Distanz hatte David Hilbrig in der U19 zu absolvieren. Ihm fehlten als Dritter am Ende etwa 22 Sekunden auf die vorderen Plätze. Ebenfalls Bronze gewann Jadon Siebert in der U13 über die Distanz von zehn Kilometern. Seine Vereinskameraden Robert Ferencak, Noah Muthig und Daniel Gebhardt belegten die Plätze 5, 9 und 10. In der U17 landeten sogar zwei RSGler auf dem Treppchen: Niklas Ries holte die Silbermedaille und Jonas Jakob erkämpfte sich Bronze. Benn Bremm wurde Fünfter. In der U11 erreichte Christoph Siebert den vierten Rang, bei den Senioren III belegte Gary Weir den achten Platz.

Links: Jadon Siebert (U13) geht auf die Strecke. Foto: Oliver Muthig

Jadon, Noah und Bruno sammeln Erfahrungen bei Südpfalztour

1. bis 3. Juli. - Bei der Südpfalztour 2016 waren in der Klasse U13 die beiden RSGler Jadon Siebert und Noah Muthig für den Hessischen Radfahrerverband (HRV) im Einsatz. In der U15 bekam Bruno Weber die Chance, auf den drei anspruchsvollen Etappen erste Erfahrungen zu sammeln. Im Gesamtergebnis landete er auf Platz 102. Etwas besser lief es für Noah und Jadon, die am Ende als 45. und 48. notiert wurden. 

 

RSG-Nachwuchs startet bei Deutschen Meisterschaften

26. Juni. - Bei den Deutschen Meisterschaften auf der Straße waren in diesem Jahr vier Sportler der RSG Frankfurt am Start. Die Wettbewerbe fanden erneut in Nidda (Wetterau) statt, aber diesmal unter der Verantwortung eines privaten Veranstalters. Im vergangenen Jahr hatte an gleicher Stelle die RSG ein Radsportfest auf die Beine gestellt. Doch die Titelkämpfe 2016 erreichten in der Organisation nicht annähernd dieses Niveau. Auch sportlich war es für die Fahrer der RSG kein großer Wurf. Das beste Resultat erzielte David Hilbrig als 64. in der Juniorenklasse. In der U17 kam Jonas Jakob als bester Hesse auf Platz 70 ins Ziel, nur etwa 19 Sekunden hinter dem Sieger. Mit größerem Abstand belegten Julius Fritz und Fabian Broggini die Plätze 96 und 106. Am gleichen Tag startete Fabian Fritz im Wettbewerb der Profis in Erfurt. Er kam nach 215 Kilometern und rund viereinhalb Stunden als 40. mit dem vorderen Feld ins Ziel.

 

Main-Taunus-RTF 2016 erlebt gutes Wetter und rege Beteiligung

26. Juni. - Die 38. Auflage der Main-Taunus-RTF erlebte nach zwei verregneten Jahren diesmal recht freundliches Wetter und eine rege Beteiligung. Mehr als 400 Sportlerinnen und Sportler machten sich von der Liederbachhalle (Foto oben links) auf den Weg durch die reizvolle Landschaft. Eine große Zahl der Teilnehmer wählte diesmal auch die längste Runde mit den entsprechenden Höhenmetern. Die Stimmung war durchweg gut und die Helferinnen und Helfer der RSG zeigten vollen Einsatz. Thomas Stöhr, der am Vortag die lange Strecke ausgeschildert hatte, ging am Sonntag mit einigen Schülerfahrern auf die kleine Runde (Foto oben rechts). 

Erfolgreiche Premiere: RSG präsentierte sich auf der VELOFrankfurt

Über 120 Aussteller und Marken präsentierten am 18. und 19. Juni  im Rahmen der erstmals veranstalteten VELOFrankfurt. Die Messe rund um die Eissporthalle lockte rund 10.000 Besucherinnen und Besuchern, die sich über Neuheiten und Trends aus den Bereichen Fahrrad und Mobilität informierten. Eine besondere Attraktion war dabei die einzigartige Teststrecke auf dem Schnelllaufring. Mit dem nahtlosen Übergang zur Schaufläche unter der offenen Traglufthalle sowie dem Indoor-Areal in der Eissporthalle entfaltet das Festivalgelände eine angenehme Atmosphäre. Auch der Stand der RSG Frankfurt war gut besucht. Vor allem das Training auf der freien Rolle sowie das Bahn-Tandem (Foto unten links) weckten hier großes Interesse. Auch konnten Rennräder aus dem Bestand unseres Vereins getestet werden. Am Samstagnachmittag präsentierte sich zudem der sportliche Vereinsnachwuchs mit einer Trainingseinheit auf dem Rundkurs. Die Frankfurter Societäts-Medien GmbH und Organisator Velokonzept waren mit der Premiere sehr zufrieden und planen bereits für das kommende Jahr.   Fotos: Isaak Papadopoulos (weitsprung.de)

Platz zwei im Regenrennen für Luis Burghardt / Fabian wieder in weiß

12. Juni. -    Morgens um 9 Uhr gingen die Jugendfahrer U17  bei kräftigen Regenschauern auf die sieben Kilometer lange Runde des Rinn- Ideengartenrennens in Burghardsfelden bei Reiskirchen. Luis Burghardt, Jonas Jakob und Fabian Broggini arbeiteten aktiv in einer sechsköpfigen Spitzengruppe, konnten aber ein Sprintfinale dieser Gruppe nicht verhindern. Luis (unten links) hatte im Sprint die schnellsten Beine und wurde Zweiter. Fabian Broggini sprintete im strömenden Regen auf Rang vier und sicherte sich damit weiter das weiße Trikot des Führenden im SV Cup. Jonas Jakob fuhr als sechster nach 63 km über die Ziellinie. Julius Fritz und Johannes Repp rundeten das Ergebnis mit Platz sieben und acht ab.
Im Rennen der Schülerklasse U15 erreichte Bruno Weber nach 35km als 12er das Ziel. Jadon Siebert (unten rechts), Fahrer der AK U13, konnte sich mit zwei weiteren Fahrern vom Feld absetzen, musste späte aber doch reissen lassen und belegte den undankbaren vierten Platz. Seine Mannschaftskameraden Noah Muthig und  Jonathan Kolhey fuhren auf Rang sieben und zehn. Die Klasse der Jüngsten Lizenzfahrer hatte nur eine Runde zu absolvieren. Christoph Siebert kämpfte sich auf Platz sieben.
Neuling Marc Lauf vertrat die RSG Frankfurt im Jedermannrennen. Der  Fünfzehnjährige freute sich über den konkurrenzlos eingefahrenen Sieg und musste sich im Vergleich zu den erwachsenen Jedermännern in keinster Weise verstecken. Seine Lizenz hat er bereits beantragt.

Bahnmeisterschaften 2016: 10 Nachwuchstitel und Sieg für Johannes Kaufmann

28./29. Mai. – Die RSG Frankfurt stellte bei den hessischen Bahnmeisterschaften nicht nur das größte Team, sondern sammelte auch die mit Abstand meisten Titel und Medaillen. Die Bilanz des Wochenendes in Darmstadt lässt sich auf 11 Titel und insgesamt 22 Medaillen zusammenfassen. Herausragend ist auch die Qualität der Ergebnisse, denn die drei Starter der RSG in der U17 sowie die zwei Sportler in der U19 holten jeweils alle fünf Titel. Ein besonderer Höhepunkt war allerdings das abschließende 90-Runden-Punktefahren der Elite mit einer tollen kämpferischen Leistung von Johannes Kaufmann (Foto rechts). Da der Ausdauerspezialist in den Wertungssprints nur wenig „ernten“ kann, versuchte er es mit wiederholten Attacken. Beim dritten Mal wurde er für seinen Mut belohnt und konnte schnell eine halbe Runde herausfahren. Bis zur wertvollen Überrundung war es jedoch ein langer Weg, bei dem er von den vielen Nachwuchssportlern der RSG lautstark unterstützt wurde. Schließlich schaffte er sogar einen zweiten Rundengewinn und belohnte sich mit dem Hessentitel in der Königsdisziplin Punktefahren.
Dieser Titel gehört jetzt auch zur Sammlung von Kofi Schiller (U19), der zudem im Scratch und über die 1000-Meter gewinnen konnte. Damit war ihm auch der Titel im Omnium sicher. In der Einerverfolgung gewann er Silber hinter seinem Vereinskameraden David Hilbrig, der noch Bronze über die 1000-Meter und im Omnium erreichte. Ebenfalls klarer Sieger im Omnium (U17) wurde Fabian Broggini, der auch die Titel im Scratch und im Punktefahren einsammelte. Silber holte er in der Einerverfolgung und über die 500-Meter. Hier gingen die Titel an seine Vereinskameraden Luis Burghardt und Julius Fritz. Luis wurde zudem Dritter über die 500-Meter und Julius wurde Vizemeister im Scratch, Punktefahren und im Omnium, Bronze gab es noch in der Verfolgung. Die Starter in der U13 gingen diesmal leer aus und belegten im Omnium die Plätze 6 (Jadon Siebert), 7 (Noah Muthig) und 9 (Daniel Gebhardt). Christoph Siebert durfte sich in der U11 über eine Silbermedaille freuen.

Insgesamt waren die Landesmeisterschaften in den Nachwuchsklassen mit 23 Starter/innen verteilt auf fünf Altersklassen nur sehr schwach besetzt. Die RSG Frankfurt war mit neun Sportlern die größte Gruppe gefolgt von Fulda und Darmstadt mit jeweils fünf Teilnehmern.

 

 

 

Die Medaillensammler in Darmstadt mit ihrer Ausbeute des zweiten Tages (von links): Luis Burghardt, David Hilbrig, Fabian Broggini, Christoph Siebert (vorn), Johannes Kaufmann, Julius Fritz, Kofi Schiller.

Starker Auftritt von Luis Burghardt in Sossenheim / Platz 3 für Jadon

26. Mai. – Beim Gebrüder-Moos-Gedächtnisrennen in Sossenheim zeigte sich Jugendfahrer Luis Burghardt (Foto rechts) nach längerer Krankheitspause wieder mit aufsteigender Form. In dem gut besetzten Kriterium über 35 Kilometer übernahm er schnell die Initiative und sorgte für eine erfolgreiche Attacke. Um sich nicht auf die Wertungssprints einzulassen, forcierte er aus der Spitzengruppe heraus noch einmal das Tempo und konnte sich dann alleine absetzen. Mit hohem Einsatz und guter Kurventechnik vergrößerte er stetig seinen Vorsprung und schaffte sogar die Überrundung. Das bedeutete am Ende den klaren Sieg beim Frankfurter Traditionsrennen am Fronleichnam. Jonas Jakob belegte einen guten fünften Platz, Julius Fritz und Fabian Broggini wurden 8. und 9., Benn Bremm ist als 16. platziert.
Den Sprung auf das Podest schaffte auch Jadon Siebert mit Rang 3 in der U13. Robert Ferencak und Daniel Gebhardt landeten hier auf den Plätzen 11 und 12. In der U11 kam Christoph Siebert als 4. ins Ziel. Kofi Schiller und David Hilbrig holten im Rennen der U19 die Plätze 7 und 8. Malwine Wohlfahrt kam im Rennen der U15 als 20. ins Ziel. Anschließend konnten sich die  Nachwuchsfahrer mit einem prominenten Zuschauer, Radprofi John Degenkolb, ablichten lassen.

Fabian Broggini wird Jugendmeister 2016 / Gold für Gerhard Hack

8. Mai. – Mit einem tollen Endspurt hat sich Fabian Broggini im nordhessischen Wolfhagen den Meistertitel in der U17 gesichert. In einem taktisch geprägten Rennen kamen nach 63 Kilometern immerhin noch 35 Rennfahrer aus vier Landesverbänden auf die Zielgerade. Hier konnte sich der Jugendfahrer der RSG geschickt im vorderen Feld durchsetzen und mit hoher Trittfrequenz seine gute Position behaupten. Der verdiente Lohn für dieses überzeugende Finale war die Goldmedaille in seinem ersten Jahr in der U17. Seine Vereinskameraden Jonas Jakob und Julius Fritz belegten die Plätze 7 und 8. Den zweiten Titel für die RSG Frankfurt holte Gerhard Hack in der Seniorenklasse IV. Der Seriensieger und mehrfache Deutsche Meister zeigte bei frischem Wind auf dem welligen Kurs ein engagiertes Rennen. Stjepan Posavec kam als Neunter ins Ziel.

In der U19 standen mit David Hilbrig und Kofi Schiller sogar zwei Fahrer der RSG auf dem Podium. Sie hatten nach 84 Kilometern im Finale des Hauptfeldes die besten (hessischen) Beine und belegten nach einem Ausreißer aus Melsungen die Plätze 2 und 3, Martin Bruni wurde 8. Zwei weitere Bronzemedaillen gab es für Malwine Wohlfahrt (U17w) und Noah Muthig (U13). Weitere gute Ergebnisse in der U13 holten Jadon Siebert (4.), Jonathan Kolhey (7.), Robert Ferencak (8.) und Daniel Gebhardt (9.). Christoph Siebert kam in der U11 als 5. ins Ziel.

Im Rennen der Senioren II belegte Andreas Stoffers Rang 8 und im Wettbewerb der Senioren III holten Andreas Leschert und Gary Weir die Plätze 7 und 8.

 

 Die Fotos links von oben: Ehrung U17 mit Fabian Broggini, Ehrung U19 mit David Hilbrig und Kofi Schiller, Ehrung U13 mit Noah Muthig.

1. Mai am Opernplatz: RSG erlebt erfolgreichen Tag in „ihrem Wohnzimmer“

Der traditionelle Renntag am 1. Mai in Frankfurt war auch für die RSG wieder ein besonderes Ereignis. Dank der Unterstützung der Veranstalter durfte sich unser Verein am Opernplatz präsentieren. Die Fläche rund um das „Verpflegungszelt“ und den Vereinsbus diente dabei als Aufwärmzone, Begegnungsstätte und Fernsehzimmer. Hier gab es erneut viele gute Gespräche mit interessierten Besuchern, Sportfreunden und ehemaligen Mitgliedern. Und auch sportlich darf dieser Tag als Erfolg verbucht werden – auch wenn in diesem Jahr kein Platz auf dem Siegerpodest erreicht wurde. Das beste Resultat war der 23. Platz von David Hilbrig im gut besetzten Bundesliga-Rennen der U19.  Hier mussten immerhin 116 Kilometer durch den Taunus absolviert werde. Bei den Profis waren mit Felix Intra und Fabian Fritz sogar zwei ehemalige Rennfahrer der RSG am Start, die das „schwere Ausscheidungsfahren“ allerdings vorzeitig beenden mussten.
Auch für Jadon Siebert (U13) war das Rennen nach einem Sturz leider kurz vor dem Finale beendet. Bis dahin war er noch gut im Hauptfeld platziert. Das beste Ergebnis holte hier Jonathan Kolhey als Elfter. Im Rennen der U17 waren Jonas Jakob und Luis Burghardt auf den Rängen 10 und 11 die stärksten Frankfurter. Christoph Siebert kam in der U11 als Siebter ins Ziel.

Eindrücke von der Strecke rund um den Opernplatz von Andreas Broggini (von links): Noah Muthig und Daniel Gebhardt (U13), Jonathan Kolhey (U13), Jonas Jakob und Luis Burghardt (U17).

 

Gelungener Renntag in Hanau: Gute Stimmung und toller Sport

24. April. – Gute Stimmung und überzeugender Sport waren die Merkmale des 8. Kriteriums in Hanau, ausgerichtet von der RSG Frankfurt. Auch das Wetter spielte mit und sorgte für trockene Straßen und einige Sonnenstrahlen, bei allerdings sehr frischen Temperaturen. Entsprechend  gut bekleidet gingen daher um 9:30 Uhr zunächst die Senioren 2/3 auf die Strecke. Der Sieg ging hier nach 51 Kilometern an Frank Meeßen vom RSV Düren. Starter im Trikot der RSG Frankfurt waren hier nicht vertreten. Dafür gab es im anschließenden Wettbewerb der Junioren und der Senioren 4 umso mehr zu jubeln. Denn den Sieg in der Masterklasse sicherte sich Gerhard Hack und in der Klasse U19 schafften David Hilbrig (2.) und Kofi Schiller (3.) den Sprung auf das Treppchen. Ein Triple holten Jonas Jakob, Niklas Ries und Johannes Repp im kleinen Feld der U17 (Foto links).

Im Wettbewerb der U13 verfehlte Jadon Siebert als Vierter knapp das Podium, durfte sich jedoch über das weiße Trikot im SV-Fördercup freuen. Robert Ferencak (5.), Jonathan Kolhey (8.), Noah Muthig (9.) und Daniel Gebhardt (10.) zeigten ebenfalls ein gutes Rennen. Für Christoph Siebert reichte es im Rennen der U11 zu einem tollen zweiten Platz. Bruno Weber belegte Rang 10 in der Klasse U15.  In der Nachwuchsklasse durfte Fabian Ruppert – begleitet von seinen Vereinskameraden – die ersten Erfahrungen auf der Rennstrecke sammeln.

Das Rennen der Elite B/C war kampfbetont und wurde von einer dreiköpfigen Spitzengruppe dominiert. Das Trio bewegte sich durchgehend in Sichtweite des Hauptfeldes und sammelte dabei die meisten Punkte. Johannes Kaufmann bewegte sich als einziger Starter der RSG sicher im Hauptfeld und konnte sich auch kurz in Szene setzen. Der Renntag war dank der vorbildlichen Mitwirkung der Freunde und Mitglieder der RSG ein schönes Erlebnis und verlief reibungslos und ohne Zwischenfälle.

Nachwuchs startet mit Podiumsplätzen in hessische Saison / Anton steigt auf

17. April. - Bereits frühzeitig setzte sich Jugendfahrer Jonas Jakob nach einer beherzten Attacke auf dem winkligen Kurs im Industriegebiet Breidenbach mit zwei weiteren Fahrern ab, konnte das Tempo seiner zwei Mitstreiter später leider nicht halten und fuhr aber mit deutlichem Vorsprung vor dem Feld auf Rang drei.

Als bester Hesse der U17 in diesem Rennen übernahm Jonas das weiße Trikot des Führenden im SV Fördercup (Foto links). Sechster im Rennen der U17 wurde Julius Fritz gefolgt von Fabian Broggini auf Rang 9 und Johannes Repp auf Platz 13.

Bruno Weber fuhr in seinem ersten Lizenzrennen nach 20 km auf Rang 7 in der Schülerklasse U15. Für den zweiten Podiumsplatz des RSG Nachwuchses sorgte Jadon Siebert. Er kam mit dem Profil der Runde gut zurecht und erkämpfte sich im Rundstreckenrennen der U13 ebenfalls den dritten Platz. Für seinen Mannschaftskameraden Noah Muthig reichte es für Rang sechs. Robert Ferencak fuhr mit Kampfgeist auf Rang acht gefolgt von Jonathan Kolhey auf Platz 9. Daniel Gebhardt verlor leider durch Sturz am Anfang des Rennens wertvolle Meter und beendete das Rennen auf Platz 12.

Christoph Siebert, Jüngster im Team der RSG, fuhr in seinem ersten Rennen der lizenzierten Fahrer auf Platz fünf. Am frühen Morgen hatte Anton Scheuermann (jetzt im Bundesligateam des RSC Edelweiß Oberhausen) das Rennen der Elite C gewonnen und damit seinen Aufstieg in die B-Klasse erreicht.

Am gleichen Tag beim Klassiker "Rund um Düren" holte Luis Burghardt den 7. Platz und war damit - nach der starken Konkurrenz aus Holland - der beste deutsche Starter im Jugendrennen.

13. Trainingslager der RSG Frankfurt in Porec: Gute Grundlagen gelegt

Am 5. April 2016 sind die 15 Sportler/innen und sechs Betreuer mit vielen Kilometern in den Beinen aus Kroatien zurückgekehrt. Das inzwischen 13. Trainingslager in der Region Istrien am Mittelmeer war wieder ein voller Erfolg mit guter Stimmung, tollen Eindrücken und intensiver Arbeit. Die verschiedenen Leistungsgruppen haben an den elf Tagen bis zu 1.070 Kilometer gesammelt und damit eine gute Grundlage für die neue Saison gelegt. Alle Teilnehmer konnten ohne Zwischenfälle oder Krankheiten ihr Pensum absolvieren und waren auch bei den Theoriestunden und Athletikübungen motiviert dabei. Beim Rahmenprogramm „Schlag die Trainer" musste sich der Nachwuchs der Erfahrung und Vielseitigkeit der Betreuer zwar geschlagen geben, konnte jedoch bei den sportlichen Wettbewerben wie Zeitfahren, Klimmzüge und Treppensprint punkten.

Domizil und Ausgangspunkt für die täglichen Ausfahrten war in diesem Jahr das komfortable Hotel Molindrio. Von hier aus ging es zum Limski Fjord, in das Mirnatal, nach Dvigrad oder Pazin oder noch weiter in das Hinterland. Die erfahrenen Betreuer sorgten dabei für die richtige Dosierung und steuerten die klar definierten Trainingseinheiten. Die Verantwortung lag in den Händen von Jörg Scheuermann, John K. Mewes, Thomas Stöhr, Andreas Broggini, Thomas Jakob und Thom Burghardt.

Toller Saisonauftakt: Jadon Siebert holt den dritten Platz in Polch

20. März. – Beim ersten Rennen der Saison in Polch (Rheinland-Pfalz) konnten die Nachwuchsfahrer der RSG bereits gute Ergebnisse einfahren. Im Wettbewerb der Jugend waren bei kühlen Temperaturen aber trockenen Straßen sechs Sportler am Start. Die beste Platzierung im Endspurt nach 48 Kilometern sicherte sich Julius Fritz als vierter, gefolgt von Jonas Jakob (7.), Luis Burghardt (8.), Niklas Ries (10.) und Fabian Broggini (11.).

In der Altersklasse U13 gab es durch den tollen dritten Rang von Jadon Siebert sogar einen Platz auf dem Treppchen (Foto links). Noah Muthig wurde im gleichen Rennen 14. und Jonathan Kolhey 17.

Anstrengende Einheiten rund um das Jugendzentrum Ronneburg

4. bis 6. März. - Trotz der anstrengenden Einheiten sind die Wochenendlehrgänge der RSG immer gut besucht. Bereits am Freitagabend stand für die 15 Kinder und Jugendlichen der RSG Frankfurt eine zweistündige Einheit mit Ballspielen und die allgemeine Athletik schulenden Übungen in der Turnhalle an.

Das Wetter ließ am Samstagvormittag Training auf der Straße nicht zu. Zwei Gruppen wechselten zwischen einer intensiven Einheit auf der Rolle und koordinativen Übungen bzw. Rumpfkraft in der Turnhalle.

Nach der Mittagspause stieg die ohnehin schon gute Stimmung weiter, da die zweite Ausfahrt wie geplant stattfinden konnte. Die Schülerfahrer drehten zunächst ein paar Runden auf der Tartanbahn, bevor sie den Berg vom Jugendzentrum Ronneburg hinabrollten. Nach drei Stunden kamen die Jugendfahrer angenehm erschöpft in der Unterkunft an und freuten sich auf das gemeinsame Abendessen. Auch der Theorieteil sollte wieder nicht zu kurz kommen.

Die Schülerfahrer lernten etwas über die Periodisierung der Saison und zeigten im praktischen Teil, was sie schon über die Technik ihrer Rennmaschine wissen. Eine angeregte Diskussion entstand in der Theoriestunde unserer Jugendfahrer über die Trainingssteuerung und den Ablauf der Wettkampfperiode. Beim Justieren von Umwerfer und Schaltwerk stellte sich manch Einer recht geschickt an.

Am Sonntag rollten dann noch einmal zwei RSG Trainingsgruppen den Berg vom Jugendzentrum hinab, um die verkehrsarmen Straßen im Ronneburger Hügelland unter die Räder zu nehmen. Abschließend hieß es einstimmig: „gerne wieder, und genau so" Gemeinsam wohnen, essen, übernachten und trainieren bringt halt einfach viel Spass und fördert den Zusammenhalt des Teams.

Erster Vorbereitungslehrgang der RSG im Gelände

5. bis 7. Februar 2016. Am Freitagabend bezogen 15 Sportler der RSG Frankfurt das Teamquartier in der Jugendherberge am "Hoherrodskopf" für den ersten Vorbereitungslehrgang der aktuellen Saison. Weitere vier Fahrer und zwei Rennfahrerinnen aus dem Kreis des erweiterten HRV- Kaders vergrößerten die Trainingsgruppe.

Auf eine Stunde zum Thema Dopingprävention traf sich die Gruppe abends im Tagungsraum. Jonas Jakob hielt zu diesem Thema eine Präsentation. Wintersport war wegen der milden Temperaturen leider nicht möglich. Die erste zweistündige Einheit am Samstag verlangte den Sportlern auf ihren MTB´s bzw. Crossern im nassen Schnee einiges an Radbeherrschung ab.  Nach dem gemeinsamen Mittagessen und einer Ruhepause galt es für die in zwei Gruppen aufgeteilten Schüler- und Jugendfahrer noch einmal zweieinhalb Stunden fahrerisches Geschick und Durchhaltevermögen auf den mittlerweile sehr matschigen Wegen um Taufstein und Hoherodskopf zu beweisen.

Individuelle Saisonziele, der derzeitige Trainingsstand und Saisonhöhepunkte der Sportler wurden in der abendlichen Theoriestunde besprochen. Mit bester Stimmung starteten am Sonntagmorgen die zwei Trainingsgruppen ihre letzte zweistündige Einheit des Lehrganges auf den Wander- und Forstwegen im Hohen Vogelsberg. Das Fazit fiel in der abschliessenden Besprechung von Seiten der Sportler als auch Betreuer mit positivem Vorzeichen aus. Trotz der teilweise widrigen Bedingungen hatten alle Beteiligten viel Spaß. Betreut wurden die Sportler von Thomas Stöhr, Andreas Broggini, Florian Brich (HRV- Koordinator) und Jörg Scheuermann.

 

Eichhöbl Bau GmbH
Minevo Akademie
Kapraun Prüfdienst
Zweirad Stadler